Veröffentlicht am: 21.03.2019

Was Gründer beim Businessplan beachten sollten

https://www.gruenden-in-muenchen.de/de/was-gruender-beim-businessplan-beachten-sollten/

Munich Startup, das offizielle Startup Portal für München, hat mit dem Startup-Coach und Koordinator des „Münchener Businessplan Wettbewerbs“ bei BayStartUP, gesprochen und die bedeutendsten Tipps für Startups eingeholt.

Was sind die ersten Schritte, wenn ein Gründer einen Businessplan schreiben möchte? Welche Informationen benötigt man dafür — und wie kann BayStartUP unterstützen?

Lesen Sie auf Munich Startup, dem offiziellen Startup Portal München, das Interview mit Fabian Brunner, Startup-Coach und Koordinator des „Münchener Businessplan Wettbewerbs“ bei BayStartUP.

Zum Beitrag

Über BayStartUP

BayStartUP ist die vom Bayerischen Wirtschaftsministerium und der Wirtschaft geförderte Institution für Gründung, Finanzierung und Wachstum in Bayern.

Mit den Bayerischen Businessplan Wettbewerben, einem umfangreichen Coaching-Angebot und Deutschlands größtem Investoren-Netzwerk unterstützt es Startups bei der Optimierung ihrer Strategie, dem Aufbau ihres Unternehmens und der Suche nach Gründungs- oder Wachstumskapital. Für private und institutionelle Investoren sichert BayStartUP einen qualifizierten Dealflow und bietet Startup-Insights auf exklusiven Business Angel Meetings und Investorenkonferenzen. Mit bundesweiten Startup-Industrie-Matchings und konzeptionellen Angeboten berät BayStartUP etablierte Unternehmen bei der Entwicklung geeigneter Strategien für die Zusammenarbeit mit Startups.

Über BayStartUP haben Gründer Kontaktchancen zu mehr als 280 gelisteten Business Angels, über 100 institutionellen Investoren und Finanzierungen von 50.000 Euro bis 6 Millionen Euro. Pro Jahr vermittelt das Investoren-Netzwerk von BayStartUP rund 50 Mio. Euro an Startups, insbesondere in der Frühphase. Aus den Bayerischen Businessplan Wettbewerben gingen bisher insgesamt mehr als 1.600 Unternehmen hervor, die heute mit ca. 11.400 Mitarbeitern am Markt aktiv sind und einen Umsatz von rund 1 Mrd. Euro erwirtschaften. Sie haben jährlich rund 400 Teilnehmer-Teams.

Quelle und weitere Informationen